1. Leistungen
  2. Entwässerung
  3. Hausanschluss / Sonderwasserzähler

Hausanschluss / Sonderwasserzähler

Hausanschluss

Unter Grundstücksentwässerung versteht man ein System von Rohren zur Ableitung von Schmutz- und/oder Regenwasser zur Kanalisation oder einer sonstigen Entsorgungseinrichtung (zum Beispiel Grube). Die Herstellung, Erneuerung, Veränderung, Unterhaltung und Beseitigung der Anschlussleitung, die von der Sammelleitung im öffentlichen Bereich bis zum Übergabeschacht verläuft, obliegt dem Hauseigentümer. Die technische Ausführung dieser Anlagen ist in der Entwässerungssatzung beschrieben.

Grundstückentwässerungsanlagen müssen zum Beispiel folgenden Anforderungen genügen:

  • Sie müssen dicht sein, das heißt, kein Abwasser darf in das Erdreich gelangen.
  • Sie müssen gegen Rückstau gesichert sein, sonst kann der Keller bei starkem Regen überschwemmt werden.

Damit die Arbeiten ordnungsgemäß ausgeführt werden, sollten nur qualifizierte Fachbetriebe beauf­tragt werden.

Die Herstellung und jede Änderung des Hausanschlusses bedarf der Genehmigung durch die Kommunalen Betriebe Langen (§ 8  Entwässerungssatzung).

Der Entwässerungsantrag mit sämtlichen dazugehörigen Unterlagen ist spätestens vier Wochen vor Baubeginn bei den Kommunalen Betrieben Langen einzureichen.

Kontrolle privater Hausanschlüsse

Eine Umsetzung der Eigenkontrollverordnung (EKVO) zur Kontrolle privater Hausanschlüsse wurde von der hessischen Landesregierung bis auf Weiteres ausgesetzt.

Sonderwasserzähler

Kosten sparen durch einen Sonderwasserzähler für Gartenbewässerung

Für einen Teil der Abwassergebühren, die sogenannte Schmutzwassergebühr, gilt der Trinkwasserverbrauch als Bemessungsgrundlage.

Gartenbesitzer können daher bei den Abwassergebühren Kosten sparen, wenn sie für den Wasserhahn im Garten einen Sonderzähler installieren. Die Kommunalen Betriebe ziehen den am Sonderwasserzähler gemessenen Verbrauch nicht zur Berechnung der Abwassergebühren heran. Da für den Einbau und das Ablesen Kosten entstehen, lohnt sich ein Sonderwasserzähler erst, wenn der Jahresverbrauch an Trinkwasser für den Garten über 20 Kubikmeter liegt.

Menü